Zeitumstellung 2018 – Das Ende der analogen Zeiterfassung?

Zeitumstellung 2018 - was wird passieren?

Soll man die Zeitumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit in Europa beibehalten oder abschaffen? Auf diese wichtige Umfrage konnte bis zum letzten Samstag (18. August 2018) jeder EU-Bürger antworten und seine Meinung kundtun. Nach rund 6 Wochen kamen nun beachtliche 4,6 Millionen Antworten zusammen. Im Vergleich zu anderen Europaweit öffentlich durchgeführten Umfragen war dies eine rekordverdächtige Beteiligung, meinte auch ein Sprecher in Brüssel.

Jetzt fragt man sich natürlich, was die Zeitumstellung mit dem Ende der analogen Zeiterfassung zu tun hat. Die Antwort: Eine ganze Menge! Was die Folgen einer Abschaffung sind beantworten wir hier und gehen dabei ganz speziell auf die Problematik mit den Zeiterfassungsterminals ein.

 

Enormer Umstellungsaufwand steht bevor

Ein besonders heikler Prozess steht bei Unternehmen an, die fest verbaute Terminals oder etwa mechanische Stechuhren zur Zeiterfassung nutzen. Einfach erklären lässt sich diese Problematik anhand eines Beispiels der Stadt München. Die Mitarbeiter stempeln sich dort nach wie vor mit Automaten und Stempelkarten ein und aus. Die 200 Automaten sind selbstverständlich über Jahre hinaus vorprogrammiert und auf die Zeitumstellung im Frühjahr und Herbst eingestellt.

Bei einer möglichen Abschaffung der Zeitumstellung müssen sämtliche Automaten einzeln von einem Techniker umgestellt werden. Dies ist nicht nur enorm zeitaufwändig, sondern auch extrem teuer. Rechnet man mit einer Arbeitszeit des Technikers von ca. einer Stunde pro Automat und einem Stundenlohn von ca. 25€ ist man bereits bei Gesamtkosten von 5.000 Euro.

Hierbei muss man jedoch bedenken, dass die Automaten während der Umstellung nicht nutzbar sind. Das heißt, dass die Zeiten wahrscheinlich händisch festgehalten werden müssen, was natürlich auch noch einmal zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt. Vom Nachtragen der Zeiten ins System mal ganz zu schweigen. Es lässt sich also klar erkennen, was eine Abschaffung der Zeitumstellung für sämtliche Zeiterfassungsterminals oder Stechuhren bedeutet.

Wenn man digitale Terminal Zeiterfassungen nutzt, ist man davon nicht betroffen. Da die Nutzung am Tablet geschieht, kann man dort die Zeitumstellung einfach ausstellen. Genauso wie übrigens am Handy.

 

Problemlos Zeiten erfassen

All diesen Änderungen kann man natürlich ganz einfach entgegenwirken. Nun fragen Sie sich wahrscheinlich: „Wie soll ich so einer möglichen Umstellung entgegenwirken?“. Ganz einfach. Steigen Sie auf eine mobile Zeiterfassung um! Im Gegensatz zu den Terminals sind mobile Zeiterfassungen in keiner Weise von der Zeitumstellung betroffen. Es fallen keine Umstellungskosten an. Sie müssen nicht tagelang auf einen Techniker warten und Ihr System läuft ganz normal weiter, so wie Sie es gewohnt sind.

Nicht zuletzt sieht das nun auch die Stadt München so. Sie will so bald wie möglich auf eine digitale Zeiterfassung umsteigen und so die alten ausgedienten Stempelautomaten abschaffen. Laut Berichten hat der Stadtrat Münchens dem Vorhaben bereits zugestimmt.

Das hat dann natürlich auch zusätzliche Vorteile. Nicht nur die Umstellungskosten spart man sich dann, sondern auch die allgemeinen Wartungskosten. Es kann ja immer mal wieder vorkommen, dass ein Stempelautomat den Geist aufgibt, oder dass ein Techniker vorbeikommen muss, um die Terminal zu aktualisieren und eine neue Software aufzuspielen. Diese Prozesse gehören mit einer modernen Zeiterfassung dann der Vergangenheit an.

 

Zeitumstellung: Ja oder Nein?

Ob die Europäische Union tatsächlich die Zeitumstellung abschafft oder nicht ist unklar. Es gibt zahlreiche Gründe für eine Zeitumstellung, aber auch dagegen, mehr kann man dazu im Moment nicht sagen. Die Bundesregierung hat sich bislang übrigens noch nicht zur Zeitumstellung geäußert und deshalb auch noch nicht Partei für eine Seite ergriffen. Wir als Bürger müssen uns auf die Entscheidung noch eine Weile gedulden.

Egal wie die Entscheidung der EU ausfällt: Starten Sie jetzt mit Crewmeister in die digitale Zeiterfassung und Sie sind in jedem Fall auf der sicheren Seite!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.